Navigationsbereich

Praxisseminar Betriebliches Eingliederungsmanagement in den öffentlichen Institutionen

Gesprächsführung und Wiedereingliederung * Evaluation und Erfolgskontrolle * Praktische Umsetzung des Rechts

Information


Das Betriebliche Eingliederungsmanagement als Herausforderung

Das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) nimmt den Arbeitgeber in die Pflicht, sich frühzeitig um die Wiedereingliederung langzeiterkrankter Mitarbeiter zu kümmern. Aufgrund des demographischen Wandels stehen Verwaltungen und Institutionen jedoch vor beachtlichen Herausforderungen. Die Mitarbeiter werden nicht nur älter, sondern auch die Bindung von jungen Nachwuchskräften ist mühsam.




Was lernen Sie in dieser Veranstaltung?
  • Wie sollten Dienst- und Integrationsvereinbarungen optimal gestaltet sein?
  • Wie sollten die Rollen und Zuständigkeiten der Akteure verteilt sein?
  • Welche Aspekte sollten im Erstgespräch beachtet werden?
  • Wie setze ich die rechtlichen Bestimmungen zum BEM in der Praxis richtig um?
  • Was sollte eine lösungsorientierte Gesprächsführung beinhalten?
  • Wie können Sie die Akzeptanz des BEM bei Ihren Mitarbeitern fördern?
  • Wie erfolgt die Wiedereingliederung nach dem „Hamburger Modell“?
  • Wie kann ein BEM zur Prävention einer erneuten psychischen Erkrankung beitragen?
  • Wie können Sie die Effizienz der Maßnahmen evaluieren?
  • Wo sind die Probleme der praktischen Umsetzung der BEM-Maßnahmen?
  • Wie kann ich dafür sorgen, dass BEM in meiner Institution in der Kultur verankert wird?



An wen richtet sich diese Veranstaltung?

Führungskräfte, Leiter, BEM-Beauftragte, -Koordinatoren und -Mitarbeiter, Fallmanager, Disability Manager, Sozial- und Konfliktberater und Mitarbeiter aus den Bereichen:

  • Betriebliches Eingliederungsmanagement
  • Personal, -entwicklung und -management
  • Personal- und Betriebsrat
  • Schwerbehindertenvertretung
  • Betriebsärzte
  • Gesundheitsmanagement und Gesundheitspolitik
  • Konfliktmanagement
  • Organisation und Zentrale Dienste
  • Arbeitsschutz und Gesundheitsschutz

aus folgenden Einrichtungen:

  • Bundes- und Landesministerien
  • Städten und Kommunen
  • Nachgeordnete Behörden
  • Universitäten
  • Krankenkassen
  • Krankenhäuser
  • Betriebe gewerblicher Art
  • Eigenbetriebe



Hinweis

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Gerne halten wir Sie über neue Termine auf dem Laufenden. Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse in das Formular ein und wir informieren Sie über neue Veranstaltungen zu ähnlichen Themen.

Sie wünschen eine persönliche Beratung?
Ihre Ansprechpartnerin Frau Tatjana Ivanova (Teamleiterin Kundenbetreuung) berät Sie gerne persönlich.

E-Mail: tatjana.ivanova(at)euroakad.eu
Tel.: +49 (030) / 8020802-2500

Nutzen Sie unseren Rückrufservice.
Wenn Sie Ihre Telefonnummer im Formular hinterlegen, rufen wir Sie gerne zurück und informieren Sie über neue Veranstaltungen zu vewandten Themen. Unser Rückrufservice steht Ihnen von Montag bis Freitag in der Zeit von 9.00 - 17.30 Uhr zur Verfügung.

Rückrufservice:

Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet.