Navigationsbereich

Fachseminar EU-Beihilfen im Bereich Forschung, Entwicklung und Innovation

Information


Das EU-Beihilferecht enthält eine Vielzahl an Regelungen für Hochschulen und Forschungsinstitute.

Für Verantwortliche ist es hierbei eine besondere Herausforderung, die wichtigen Regelungen zu identifizieren und zu priorisieren. Der souveräne Umgang mit rechtlichen Regelungen und ein umfassendes Verständnis der Bestimmungen im Unionsrahmen für staatliche Beihilfen zur Förderung von Forschung, Entwicklung & Innovation sowie der Allgemeinen Gruppenfreistellungsverordnung (AGVO) sind unerlässlich für die tägliche Arbeit.






Agieren Sie rechtssicher im Umgang mit staatlichen Beihilfen für Forschung, Entwicklung und Innovation

Unser Praxisseminar thematisiert die wirklich relevanten Themen im EU-Beihilferecht. Erhalten Sie von unseren ExpertInnen detaillierte Einblicke in die Vielzahl staatlicher Beihilfen im F&E&I-Bereich. vertiefen Sie Ihre Kenntnisse und ermöglichen Sie sich somit eine sichere Grundlage und einen souveränen Umgang für Ihre Förderung.

  • Abgrenzung (nicht-)wirtschaftlicher Tätigkeiten zur Vermeidung von Quersubventionierung
  • Spannungsverhältnis von F&E&I-Beihilfen mit den Europäischen Struktur- und Investitionsfonds
  • Mitteleinsatz des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung



Was lernen Sie in dieser Veranstaltung?
  • Auf welche Bestimmungen für F&E&I-Beihilfen muss in der AGVO besonders geachtet werden?
  • Wie müssen Praktiker mit den Besonderheiten des Unionsrahmens umgehen?
  • Was gilt es beim Umgang mit Technologieparks zu beachten?
  • Wie lassen sich Investitionsbeihilfen für Forschungsinfrastrukturen am besten ausgestalten?
  • Wie sind wissenschaftliche Kooperationen beihilfenrechtlich zu bewerten?
  • Wie lässt sich die Zusammenarbeit von Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Wirtschaft beihilfenkonform gestalten?
  • Wie lassen sich Beihilfen für Forschung, Entwicklung und Innovation bestmöglich mit ESIF-Mitteln kombinieren?
  • Welche Fallstricke gibt es bei der Schnittstelle von staatlichen Beihilfen und EFRE-Geldern zu beachten?



An wen richtet sich diese Veranstaltung?

Die Veranstaltung richtet sich an leitendes Personal und SpezialistInnen in Verwaltungen, die sich mit staatlichen Beihilfen befassen, insbesondere aus:

  • Universitäten und Fachhochschulen
  • Universitätskliniken
  • Forschungseinrichtungen
  • Institutionen der Gründungsförderung

sowie aus:

  • Bundes- und Landesministerien, insb. zuständig für Wirtschaft, Forschung, Technologie, Innovation
  • Investitions-, Förder- und Bürgschaftsbanken
  • Unternehmen aus dem Bereich F&E&I
  • Rechnungshöfe



Hinweis

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Gerne halten wir Sie über neue Termine auf dem Laufenden. Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse in das Formular ein und wir informieren Sie über neue Veranstaltungen zu ähnlichen Themen.

Sie wünschen eine persönliche Beratung?
Ihre Ansprechpartnerin Frau Tatjana Ivanova (Teamleiterin Kundenbetreuung) berät Sie gerne persönlich.

E-Mail: tatjana.ivanova(at)euroakad.eu
Tel.: +49 (030) / 8020802-2500

Nutzen Sie unseren Rückrufservice.
Wenn Sie Ihre Telefonnummer im Formular hinterlegen, rufen wir Sie gerne zurück und informieren Sie über neue Veranstaltungen zu vewandten Themen. Unser Rückrufservice steht Ihnen von Montag bis Freitag in der Zeit von 9.00 - 17.30 Uhr zur Verfügung.

Rückrufservice:

Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet.