Navigationsbereich

Praxisseminar Einführung von E-Justice im öffentlichen Sektor und im Gerichtswesen

Elektronischer Rechtsverkehr • Change Management • Best Practice

Information


Einschneidende Veränderungen durch E-Justice

Spätestens ab 2022 sind Rechtsanwälte und alle anderen professionellen Rechtsvertreter dazu verpflichtet, mit den Gerichten ausschließlich in Form des elektronischen Rechtsverkehrs (ERV) zu kommunizieren. Seit Januar 2018 ist der ERV bei den Gerichten flächendeckend eröffnet, wobei deutlich wird, dass sowohl für die öffentliche Verwaltung als auch für die Justiz noch einige offene Fragen bzgl. der gesetzlichen Vorgaben sowie der technischen Umsetzung bestehen.






Lernen Sie von Experten und seien Sie auf dem neuesten Stand

In dem interaktiven Praxisseminar vermitteln ExpertInnen, die sich in ihrer täglichen Arbeit mit E-Justice beschäftigen, fundiertes Fachwissen und Erfahrungswerte. Dadurch sind die Teilnehmenden gewappnet, um sich den Herausforderungen der Einführung von E-Justice zu stellen. Dabei sollen Schwerpunkte auf den elektronischen Rechtsverkehr sowie auf das durch die Einführung von E-Justice erforderliche Change Management gelegt werden.

  • Wie gewährleiste ich einen sicheren und funktionierenden elektronischen Rechtsverkehr?
  • Was sind die gesetzlichen Rahmenbedingungen und Vorgaben zu E-Justice?
  • Welche organisatorischen Veränderungen sind in meiner Institution notwendig?



Was lernen Sie in dieser Veranstaltung?
  • Was sind die rechtlichen Grundlagen des elektronischen Rechtsverkehrs?
  • Was sind die Kommunikationskanäle des elektronischen Rechtsverkehrs und wie nutze ich sie (beBPo, EGVP, De-Mail)?
  • Was sind die Form- und Fristanforderungen im elektronischen Rechtsverkehr?
  • Was ist die Bedeutung der qualifizierten elektronischen Signatur im elektronischen Rechtsverkehr?
  • Was sind die praktischen Auswirkungen des papierlosen Arbeitens?
  • Wie verändert der elektronische Rechtsverkehr interne Arbeitsabläufe?
  • Was sind die allgemeinen Sicherheitsfragen im elektronischen Rechtsverkehr und wie löse ich sie?
  • Wie kann ich E-Justice an die E-Government-Architektur anschließen?
  • Wie steht es um die Umsetzung von E-Justice im europäischen Kontext?



An wen richtet sich diese Veranstaltung?

Leitende Mitarbeitende in Ministerien, Ämtern, öffentliche Einrichtungen, Anstalten, Agenturen, Verbände, Körperschaften des öffentlichen Rechts und öffentlichen Unternehmen auf Bundes- Landes- und kommunaler Ebene und in der Justiz aus folgenden Abteilungen:

  • Zentrale Dienste
  • Innere Dienste
  • Organisation/Organisationsamt
  • Rechtsabteilung
  • Hauptamt
  • Verwaltungsmodernisierung
  • IT
  • E Government
  • Personal
  • Fachabteilungen

Sowie weitere in das Thema eingebundene Akteure wie:

  • Richter
  • Notariate
  • Rechtsanwälte
  • Steuerberater
  • Rechtspfleger
  • Syndikusrechtsanwälte



Hinweis

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Gerne halten wir Sie über neue Termine auf dem Laufenden. Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse in das Formular ein und wir informieren Sie über neue Veranstaltungen zu ähnlichen Themen.

Sie wünschen eine persönliche Beratung?
Ihre Ansprechpartnerin Frau Tatjana Ivanova (Teamleiterin Kundenbetreuung) berät Sie gerne persönlich.

E-Mail: tatjana.ivanova(at)euroakad.eu
Tel.: +49 (030) / 8020802-2500

Nutzen Sie unseren Rückrufservice.
Wenn Sie Ihre Telefonnummer im Formular hinterlegen, rufen wir Sie gerne zurück und informieren Sie über neue Veranstaltungen zu vewandten Themen. Unser Rückrufservice steht Ihnen von Montag bis Freitag in der Zeit von 9.00 - 17.30 Uhr zur Verfügung.

Rückrufservice:

Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet.