Navigationsbereich
Springe zum Thema:

Praxisseminar Auftragsdatenverarbeitung nach der DSGVO richtig umsetzen

Datenschutz im Vergabeverfahren - Vertragsgestaltung - Datenschutzkonzept & Audit

Sprache: Zeitraum: Veranstaltungsort: Preis:
Deutsch 21.03.2019 - 22.03.2019 Die Veranstaltung findet in einem 4-Sterne Hotel in Berlin statt. 1.189,- € * bis 11.01.2019 * alle Preise zuzüglich Umsatzsteuer
Zeitraum: 21.03.2019 - 22.03.2019
Veranstaltungsort: Die Veranstaltung findet in einem 4-Sterne Hotel in Berlin statt.
Preis: 1.189,- € * bis 11.01.2019 * alle Preise zuzüglich Umsatzsteuer
Sprache: Deutsch
Springe zum Thema:
Information


Herausforderungen der Auftrags(daten)verarbeitung im Datenschutz

Um hohe Bußgelder und mögliche Schadensersatzforderungen zu vermeiden, ist es unumgänglich, bestehende Auftrags(daten)verarbeitungsverträge umfassend in datenschutzrechtlicher Hinsicht zu überprüfen. Nicht nur in der vertraglichen, sondern auch in der vorvertraglichen Phase können bereits datenschutzrechtliche Probleme entstehen.




Was lernen Sie in dieser Veranstaltung?
  • Welche Sachverhalte brauchen einen Auftrags(daten)verarbeitungsvertrag?
  • Was sind die Pflichtinhalte des Art. 28 Abs. 3 lit. a) – h) DSGVO für den Auftragsverarbeiter?
  • Welche Auswirkungen hat die DSGVO auf das Vergabeverfahren?
  • Wie sind Auftrags(daten)verarbeitungsverträge rechtssicher zu gestalten?
  • Welche speziellen Regelungen in Bezug auf Zugriffsrechte und Sicherheitsfragen und welche technischen und organisatorischen Maßnahmen sollten im Vertrag stehen?
  • Worauf ist im Rahmen der praktischen Umsetzung der Auftrags(daten)verarbeitung zu achten?
  • Wie sollte die Zusammenarbeit zwischen Rechtsabteilung, (IT)Sicherheitsbeauftragten und Datenschutzbeauftragten effektiv ausgestaltet sein?
  • Welche Anforderungen muss ich an das Datenschutzkonzept stellen und woran muss ich denken?



An wen richtet sich diese Veranstaltung?

Auftraggeber und Auftragnehmer, Führungskräfte, Leiter, Referatsleiter, Mitarbeiter und Sachbearbeiter, die durch die neuen Vorgaben der EU-DSGVO betroffen sind:

  • Behördlicher und Betrieblicher Datenschutz
  • Rechtsabteilungen
  • Zentrale Vergabestelle
  • IT
  • Justiziariat
  • Risikomanagement
  • Personalabteilung
  • Betriebs- und Personalrat
  • Zentrale Abteilung und Organisation

Aus Institutionen und Einrichtungen der öffentlichen Hand wie:

  • Bundes- und Landesministerien
  • Hochschulen
  • Kommunalverwaltungen
  • Nachgeordneten Behörden und Ämtern von Städten, Landkreisen, Kommunen und Verbandsgemeinden
  • Öffentliche Versicherungen
  • Öffentliche und private Dienstleistungsunternehmen
  • Wirtschaft



Die Veranstaltung findet in einem 4-Sterne Hotel in Berlin statt.